Polo Club Cologne Polo Club Cologne Polo Club Cologne Polo Club Cologne
1 2 3 4

Polopferde



Auch wenn die Regeln es zulassen, Polo auf jedem beliebigen Pferd zu spielen, kommen doch zumeist speziell gezüchtete Polo-Ponys zum Einsatz, die überwiegend aus Argentinien stammen (Polo Argentino). 15.000 Euro kostet ein solches Pferd am Ende seiner Ausbildung. Es sind Pferde, wie man sie nur aus Südamerika bekommt, englische Vollblüter, gekreuzt mit Arbeitspferden von den Farmen. Federico Heinemann gehört zu Deutschlands besten Polo-Spielern. Er sagt: „Die besten Polopferde sind drei Viertel englische Vollblüter und ein Viertel Arbeitspferd.“ Das Vollblut gibt die Schnelligkeit, auch die Schönheit, das Arbeitspferd die Wendigkeit und Ausdauer. "So bekommt man ein perfektes Polopony."
Das Stockmaß der Polo-Ponys liegt in der Regel bei etwa 1,50 m. Die AACCP, der argentinische Verband der Züchter von Polopferden, definiert als Stockmaß des „Polo Argentino“ seit 1984 1,56 cm. Zum größten Teil werden Stuten zum Polospielen verwendet. Durchaus oft werden auch ehemalige Rennpferde zu Polopferden umgeschult und in Spielen verwendet, oder es wird mit ihnen gezüchtet. Das Bemerkenswerte ist, dass die Pferde, die von Natur aus scheue Fluchttiere sind, beim Polo Kampf- und Jagdgeist entwickeln müssen und es zulassen, dass rund um ihren Kopf mit dem Schläger hantiert wird.



Kontakt Impressum Datenschutz Sitemap